Wett ABC

 

 

Folgende Wetten können auf den meisten Rennbahnen in Deutschland gespielt werden:

 

 

Siegwette

Die Siegwette gewinnt, wer den Sieger eines Rennens gewettet hat.

 

 

Platzwette

Es gewinnt, wessen Pferd Erster, Zweiter oder Dritter wird. Auf welchem Platz, ist egal. Sind weniger als sieben Pferde am Start, muss das gewettete Pferd Erster oder Zweiter werden.

 

 

Platz-Zwilling-Wette

Vorherzusagen sind zwei Pferde, die beide als Erster bis Dritter einlaufen müssen. Eine Platz-Zwilling-Wette ist nur möglich, wenn mindestens 8 Starter vorhanden sind.

 

 

Zweierwette

Bei der Zweierwette müssen der Sieger und der Zweitplatzierte eines Rennens richtig getippt werden.

 

 

Dreierwette

Bei der Dreierwette müssen in der richtige Reihenfolge der Sieger, der Zweitplatzierte und der Drittplatzire eines Rennens getippt werden.

 

 

Viererwette

Bei der Viererwette müssen die ersten vier Pferde in der richtigen Reihenfolge vorhergesagt werden.

 

 

 

Wichtiges zum Schluss

 

Bei den Platz-Zwilling-Wetten, Zweierwette, Dreierwetten und Viererwetten können beliebig viele Pferde untereinander kombiniert werden.

 

Wetten können Sie mit einem Wettschein oder durch Ansage am Wettschalter. Auf vielen Rennbahnen stehen Ihnen Ansprechpartner zur Verfügung, die bei Fragen zum Wetten und beim Ausfüllen des Wettscheines behilflich sind.

 

Die Quoten für die Wetten werden unmittelbar nach jedem Rennen bekannt gegeben. Die Durchsage und Anzeige erfolgt immer auf Basis von 10,00 € Einsatz.

 

Auf den Wettscheinen sind folgende Markierungen zu setzen:

  • die Nummer des zu wettenden Rennes

  • Einsatz je Wette (Mindesteinsatz oft 1,00 Euro)

  • Wettart (S für Sieg, P für Platz, PZ für Platz-Zwilling-Wette, Zw für

    Zweierwette, Dr für Dreierwette)

  • die Pferde, die man wetten möchte

 

Wir wünschen Ihnen viel Spaß, Spannung und viel Glück beim Wetten auf den Galopprennbahnen in Deutschland.