Frima als Besitzer

 

 

Rennpferde für Firmen = PR und interessantes Steuermodell

 

 

Registrieren Sie sich als Unternehmen bei Deutscher Galopp und bewerben Sie Ihr eigenes Geschäftsmodell – als Pferdebesitzer mit Ihrer Firma. Neben den PR-Möglichkeiten lassen sich auch Steuern sparen, denn die Kosten für ein Rennpferd lassen sich von der Steuer absetzen. In jedem Fall empfiehlt sich die Kontaktaufnahme zu einem Steuerberater, um die Möglichkeiten eingehend zu erörtern. (Quelle: Deutscher Galopp)

 

Kontakt Deutscher Galopp

Deutscher Galopp e.V.
Rennbahnstraße 154
50737 Köln

 

Internet: www.deutscher-galopp.de

 

 

 

Kosten Rennpferd

 

einmaligen Kosten:

  • eventuelle Anschaffungskosten beim Kauf eines Rennpferdes

  • bei der Pacht fallen keine Anschaffungskosten an

  • Kosten für die Kontoführung beim Deutschen Galopp e.V. (ehemals Direktorium für Vollblutzucht und Rennen)

  • Renndressanschaffung

 

monatlichen Kosten:

 

Die monatlichen Nebenkosten für ein Rennpferd belaufen sich auf ca. 1.500 bis 2.500 €. Die Höhe ist abhängig vom Trainingsstandort, Gesundheitszustand und Renneinsatz des Rennpferdes. Laufende/monatliche Nebenkosten sind:

  • Trainingskosten

  • Hufschmied

  • Tierarztkosten bzw. Rückstellungen für den Tierarzt

  • Nenngebühren

  • Reisekosten/Transportkosten

  • Reitgelder

  • Führgelder

  • Kontoführungsgebühr DVR Konto

  • Versicherungen

 

Trainerauswahl:

 

Trainer in Deutschland bzw. an Ihrem Wohn-/Geschäftsort finden Sie im Internet des Deutschen Trainer- & Jockeyverbandes e.V. unter www.trainer-jockeys.de/trainer

 

 

Bild: Pferde im Ziel, Rennbahn Leipzig Scheibenholz